Jedermänner – Ausflug TV Germania St. Ilgen

Und wieder war es überhaupt nicht langweilig, bei dem alljährlichen Ausflug der Freizeit – Volleyballer „ Jedermänner“ unter Leitung von Franz Weber.
Vom 6. Juni - 10 .Juni 2007 konnten im Haus der BASF in Breitnau, bei Hinterzarten, Spaß, Spiel und Gaudi im Vordergrund stehen.
Der erste Tag mit Hinfahrt in Etappen der einzelnen Teilnehmer, Zimmeraufteilung und einige Runden im Hallenbad des Hauses, war der weniger anstrengende Teil der Gesamtzeit. Als Überschrift war Aktivität in Höchstform angesagt, denn das Haus bot einen Einführungskurs „ Nordic Walking „ und außerdem wurde Badminton und Volleyball gespielt, Tischtennis und Indiaca, gekegelt, sauniert und geschwommen und die Kneippanlage genutzt.
Eine große Wanderung zum Feldberg und um den Feldsee herum war das Highlight körperlicher Ertüchtigung. Im herrlichsten Sonnenschein begann der Aufstieg am Rinken, an der Wetterwarte vorbei, dann zum Bismarckdenkmal.
Die Gruppe teilte sich, denn einige fuhren ( wegen Knieschäden ) mit der Kabinen- Bahn und die anderen liefen zum Feldberghof, um sich zu stärken und auszuruhen. Bei der Umrundung des Feldsees begann es plötzlich wolkenbruchartig zu regnen und mit einem „ geliehenen „ weit ausladenden Sonnenschirm konnte man(n) trockenen Fußes zurück zum Rinken und zu den dort geparkten Autos gelangen.
Die wunderbare Verköstigung des BASF Hauses brachte den meisten bis zu 3 kg Gewichtszunahme, die nun mühsam abtrainiert werden müssen. Im Festzelt anlässlich des Nordic Walking „ Gipfeltreffens „ mit ca. 1200 Teilnehmern,freitags abends, wurde bei insgesamt 54 Halben und dann wurde nicht mehr gezählt, das Badner Lied geschmettert und die Aufmerksamkeit der andern Besucher war gesichert. Pfälzer, Schwarzwälder, Nordlichter…….Badenser ?
Um all die andern Ausflüge der letzten 20 Jahre in Erinnerung zu holen, hatte franz Weber eine Chronik der TV Gruppe, mit ca. 200 Folien, erstellt , darunter die wunderschönsten Fotos und Zeichnungen und mit Power Point präsentiert. Auch hierfür war das Haus mit
Tagungsräumen und allen modernen Gerätschaften ideal. Da gab es viele Anlässe für brüllendes Gelächter, das Zurückholen mancher verrückter Stunden, vielleicht im Geheimen bei dem Einen oder Anderen die Wehmut über das Älter werden und dass körperliches Fittsein schon ab und zu seine Einschnitte hat.
Diesen sportlichen Ort und das Haus allerdings, mit all den Möglichkeiten für jedes Wetter, wird von den Jedermännern als 2. Ausflug doch noch einmal in Betracht gezogen.
Teilnehmer waren: D. Appel, R. Gaberdiel, E. Kraft, P. Magin, U.Maier, W. Morr, A. Scheuble, S. Seitz, R. Seiler, F. Weber, D. Zimmermann
FW.